Willkommen beim Förderverein St. Johannes Ahrensburg e. V.
Willkommen beim Förderverein St. Johannes Ahrensburg e. V.

Herr, ich habe lieb die Stätte deines  Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnet     Psalm 26.8

© Farbfilm-Verleih

Montag, 27. Januar 2020

19.30 Uhr

Der letzte Mentsch

 

Der Film handelt von einem todernsten Thema, das neben Tragik, aber auch mit Witz und Leichtigkeit erzählt wird. Das liegt einmal an dem zurückgenommenen Spiel Mario Adorfs, aber auch an seinem dickköpfgen Charme, der sich im Kontakt mit der jungen, unabhängig wilden Katharina Derr entfaltet. Dauer: 1 Stunde, 29 Minuten.

Marcus (Mario Adorf) hat Theresienstadt und Auschwitz überlebt. Lange Zeit war das Vergessen und Verdrängen seine Überlebensstrategie. Aber die Vergangenheit holt ihn ein und er beschließt, dass er als Jude auch auf einem jüdischen Friedhof beerdigt werden möchte. Überraschenderweise muss er jedoch erstmal beweisen, dass er überhaupt Jude ist. Er benötigt Dokumente oder Zeugenaussagen. Um diese zu beschaffen, fährt Marcus mit der jungen Deutschtürkin Gül (Katharina Deer) nach Ungarn, das Land seiner Kindheit. Eine Reise voller tragischer, aber auch komischer Momente beginnt. Schließlich kommt Marcus an seinem Geburtsort Vác an und trifft dort jemanden, der scheinbar schon lange auf ihn gewartet hat…

Der Eintritt ist frei, Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche.

Samstag, 1. Februar 2020, 18.00 Uhr

Laienandacht      in St. Johannes

Sonntag, 9. Februar 2020, 19.30 Uhr

Ahrensburger Streichquartett

Haydn, der Vater des Streichquartetts (Wikipedia) hat 68 Streichquartette verfasst, häufig im Auftrag von Musikliebhabern, u.a. des preußischen Königs. Das B-Dur-Quartett entstand 1790, im selben Jahr, in dem von Samuel Hahnemann erste Gedanken zur Homöopathie entwickelt und das Gedicht „Der Mond ist aufgegangen“ vertont wurden. Das Schubert-Quartett G-Dur op. posthum 161 mit dem ständigen Dur-Moll-Wechsel wurde erst 22 Jahre nach seinem Tod aufgeführt. Er selbst bekam im Konzertsaal nur den ersten Satz dieses Werkes zu hören – allein dieser ist so lang wie ein komplettes Quartett seiner Komponistenkollegen. „Er hat kein radikaleres Instrumentalwerk geschrieben, was Klang, Harmonik und Form anbelangt“: eine Auseinandersetzung mit Leben und Tod, Hoffnung und Verzweiflung. 

Der Eintritt ist frei, Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche.

Monatsspruch Januar 2020:

Gott ist treu.                              1. Korinther 1,9

Jahreslosung 2020

Förderverein St. Johannes Ahrensburg e. V.
Pappelweg 60a
22949 Ammersbek

Kontakt

Rufen Sie einfach an 04102 59459 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

facebook

Die Kirche ist offen.

Wenn Sie die St. Johanneskirche besuchen möchten, rufen Sie an und vereinbaren  einen Termin, auch gerne kurzfristig unter 04102 - 59 4 59

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2014 Förderverein St. Johannes Ahrensburg e.V. - Konto-Nr. IBAN DE 11 2135 2240 0179 084751 BIC NOLA DE 21 HOL